Müller-Vogg-Blog

21.03.2017 | 12. Woche

Gerechtigkeit, Respekt, Würde – und 108 Mal „ICH“

Martin Schulz will, „dass jeder einzelne Mensch, jeder Mann, jedes Kind, jede Frau im Mittelpunkt unseres Denkens“ steht. Eine typische Leerformel des „Gottkanzlers in spe“.
» mehr

» mehr


19.03.2017 | 11. Woche

Das dröhnende Schweigen des Martin Schulz

Hätte Schulz gewollt, hätte er nach seiner Krönung die paar Kilometer zum Kanzleramt auf der Spree wandelnd zurücklegen können. Er tat es nicht. Aber bis zur Wahl am 24. September sind es ja noch sechs Monate.
» mehr

» mehr


18.03.2017 | 11. Woche

Die Vertreibung aus dem Multikulti-Paradies

Die meisten Türken sind formal integriert, leben und arbeiten hier und halten sich an die Gesetze. Die offene, freiheitliche Gesellschaft blieb ihnen fremd. Sie fühlen sich als Türken in Deutschland - mit Vorliebe für autokratische Strukturen.
» mehr

» mehr


10.03.2017 | 10. Woche

Der „Shitstorm“ gegen Rainer Wendt hat mit seinen Nebeneinkünften nichts zu tun

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft hat in den letzten Jahren mit schonungsloser Offenheit auf Sicherheitsprobleme in diesem Land hingewiesen. Dieser politische "Fehltritt" ist die Ursache für die Anfeindungen gegen ihn.
» mehr

» mehr


08.03.2017 | 10. Woche

Erst der Ganztagsjob macht die Frau zum Menschen

Jedes Jahr, am 8. März, dem „Internationalen Frauentag“, meldet sich die DDR für 24 Stunden von den Toten zurück
» mehr

» mehr


07.03.2017 | 10. Woche

Wenn das Volk sich von den Volksvertretern entfernt

Eine selbstkritische Bestandsaufnahme des Politikbetriebs von Carsten Linnemann.
» mehr

» mehr


04.03.2017 | 9. Woche

Die alternativen Fakten der Armutsforscher: Angeblich gibt's in Deutschland mehr Arme als in Tschechien

Ja, es gibt auch mitten im Wohlstand Arme Menschen. Aber so arm, wie die "Armutsindustrie" die Deutschen aus durchsichtigen Motiven darstellt, sind wir nicht. Die "Armutsquote" ist nämlich "fake news".
» mehr

» mehr


02.03.2017 | 9. Woche

Warum beginnt Martin Schulz nicht schon jetzt mit Rot-Rot-Grün? Nur Mut Genossen!

Martin Schulz und die Sozialdemokraten wollen im Herbst regieren - und zwar zusammen mit Grünen und Linken. Aber warum bis nach dem Wahltag warten? Rot-Rot-Grün hat schon jetzt im Bundestag eine Mehrheit und könnte sofort vollendete Tatsachen schaffen. Doch das riskiert Martin Schulz nicht. Er möchte an die Macht - aber nicht im Panzer, sondern in einer Sänfte.
» mehr

» mehr


01.03.2017 | 9. Woche

Managergehälter: Die Neidkampagne des Martin Schulz und das Wackeln der CDU

Die SPD will die steuerliche Absetzbarkeit von Managergehältern begrenzen. Hier offenbart sich altes sozialdemokratisches Denken: Der Staat weiß alles besser. Und: Aus dem Neid gegen "die da oben" läßt sich leicht politisches Kapital schlagen.
» mehr

» mehr


22.02.2017 | 8. Woche

„Gottkanzler“ Schulz spielt mit den Ängsten der Menschen

Falls die Agenda-Politik so fehlerhaft war, wie sie die SPD zunehmend darstellt, gäbe es doch eine einfache Lösung: Zurück zur Bezugsdauer des Arbeitslosengelds aus der Vor-Agenda-Zeit: bis zu 32 Monate.
» mehr

» mehr